Manfred Sumper (Kärnten) - Gitarre, Bouzouki
Folk 2010-2011

Geboren in Wolfsberg (Kärnten), begann er bereits zu Singen ehe er laufen konnte. Mit 12 Jahren erlernte er das Gitarrespiel autodidaktisch, um kurz darauf die erste Blues-Rock Band zu gründen. Von 1986 bis 1997 zahlreiche Auftritte in Österreich, Deutschland und der Schweiz in der Gruppe „Omnifarious“, im Duo mit dem Multiinstrumentalisten Hubert Dohr. 1997 bis 2003 Solotournee als Folksinger. Herbst 1997, Gründung der Gruppe „Triplets“ als Trio (heute ein Quintett). Beruflich ist er (seit 2003) Behindertenbetreuer in Camphill Liebenfels; zu seinen Hobbys zählt Musik, Komposition, Instrumenten- und Möbelbau. 

Niko Ginter (Villach / Kärnten) - FOLK-Gitarre (DADGAD-Stimmung)
musica senza confini 2010

Gitarre lernt er seit 1985, die Basis seiner Gitarrenschulung erhielt er am BORG Wien. Seit damals studiert er verschiedene Gitarrentechniken, größtenteils als Autodidakt. Seine heimat ist die irische Musik, die ihn seit seinem 18. Lebensjahr fasziniert. Dennoch führte ihn sein musikalischer Weg zuerst über die Obertonmusik mit Bandprojekten wie "As We Travel" und "Blue Drift" über verschiedene andere Projekte zu seiner keltischen Berufung. diese lag im schönen Kärnten im folksmusikalischen Schlummerschlaf, die er 2005 mit Gleichgesinnten in der neuen irischen Formation "O-CROI" wach zu küssen versuchte. Die hierzu angesetzten Sessions udn Konzerte der irisch/amerikanisch/deutsch/schwedisch/österreichisch/slowenischen Formation ereignen sich bereits im Alpe Adria Raum von Salzburg bis Südtirol. Dabei fungiert der Multi-Instrumentalist Niko Ginter als Gitarrist, Sänger, Mundharmonikaspieler u.v.m. Seit der Gründung der Band im Herbst 2005 bereist er regelmäßig die grüne Insel Irland, um sich von der lokalen Musikszene inspirieren zu lassen.
Von dort brachte er auch das DADGAD-Spiel mit, das er in Workshops mit Andi Neumeister verfeinerte. Das so entstandene Skriptum "DADGAD for Beginners" wird auch für diesen Schnupperkurs die Grundlage bieten.
Die musikalische Intention von Niko Ginter ist die Lust am Spiel - wobei neben einem "Trial" auch Platz für einen "Error" ist, denn Musizieren soll Spaß machen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.o-croi.at