Manfred Riedl (St.Georgen/Kärnten) - künstlerischer Leiter
Herr Wirt was samma denn schuldig.... 2014

Der gebürtige Lavanttaler absolvierte sein Lehramtsstudium in Wien (Schulmusik/Hauptfach Klavier und Geschichte), unterrichtete ab 1985 am BORG Wolfsberg (Musikerziehung, Klavier, Gitarre), bevor ihm 1989 die Volksmusiklehrerausbildung am Kärntner Landeskonservatorium überantwortet wurde, die bis heute in seinen Händen liegt. Ab diesem Zeitpunkt widmet er sein berufliches (und privates) Leben im höchsten Maße der Volkskultur, sei es als Lehrer für Steirische Harmonika, Ensemblespiel, Musikalische Volkskunde etc., als Referent auf Musikanten- und Volkstanzwochen, als Sänger und Chorleiter, als Volksmusikforscher oder selbst als aktiver Musikant. Seit 2003 ist er Vorsitzender des Kärntner Volksliedwerkes und seit Beginn an (2005) künstlerischer Leiter der Volksmusikakademie Lesachtal. Die grundsätzliche Konzipierung und die inhaltliche Ausrichtung dieses Fortbildungszentrums trägt seine Handschrift.
Weitere Websites: www.volksliedwerk.com und www.volksmusikportal.com

       

Simon Wascher (Wien) –  Drehleier, Ensemble
Bordun 08 / 09 

Seit 1987 beschäftigt sich der hauptberufliche Musiker, der in Kremsmünster geboren und aufgewachsen ist und nun in Wien lebt, intensiv mit der Drehleier (Unterricht bei Valentin Clastrier, Gilles Chabenat, Matthias Loibner, Riccardo Delfino). Rege Konzerttätigkeit in ganz Europa mit >Rundgeiger<, >Bilwesz<, >Schikaneders Jugend<, und >Alpenland meets Ostseestrand<, Dozent bei Instrumentalkursen für Drehleier und Ensemblespiel im In- und Ausland. Erforschung der Geschichte der Drehleier in Österreich und der Musikantenhandschriften des 18. Jahrhunderts. Weitere Schwerpunkte seiner musika-lischen Tätigkeit in den letzten Jahren: Zusammenarbeit und CD-Einspielung mit dem „L'Orfeo Barockorchester", dem Wiener Staatsopernorchester und Musiker am Wiener Volkstheater. simonwascher.info

                                                                                                  ZURÜCK zum ReferentInnenüberblick