Hermann Huber (Berchtesgadnerland/DT)
musica senza confini 2012 (Diatonische Harmonika)

Bereits mit drei Jahren Harmonikaunterricht beim Vater und später beim legendären Willi Schneider (Waging/See). Als 11jähriger Harmonikaspieler (1972) Gründung der Gruppe „Drei Huberbuam“ und später der „Mühltaler Musikanten“ (1975). In den folgenden Jahren Mitglied und Musikant bei  mehreren Volksmusikgruppen (Gerstreit Musi, Außerfeldner Tanzlmusi, Sunnwinklmusi, Moser Stub’nmusi, Ruperti Quartett) und Musiklehrer an der Musikschule der Stadt Freilassing (1978-1983) und seit 1990 an der Musikschule Berchtesgadnerland. Als Musikant erfolgreiche Mitwirkung bei Wettbewerben, u.a. zweimaliger Weltmeister mit der Diatonischen Harmonika (1988 in Santa Maria Nuova, 1989 im Ensemble mit Marion Huber und Georg Huber), anerkannter Solist und Vorbild für viele junge (und ältere) Harmonikaspieler im gesamten Alpenraum, die sehr gerne seine anspruchsvollen Stücke (Kompositionen und Bearbeitungen) spielen.