Simone Lahner (Siegsdorf/Bayern) – Zither (alpenl. Volksmusik, Improvisation)

Geboren in Traunstein/Bayern, ist Simone Lahner hauptberuflich als Bankangestellte tätig. Bereits mit 8 Jahren begann sie das Zitherspiel zu erlernen, später auch Klarinette und Gitarre. Sie errang mehrere Preise bei Volksmusikwettbewerben und „Jugend musiziert“. An der Bundesakademie in Trossingen erwarb sie die Lehrbefähigung im Fach Zither; daher ist sie nebenberuflich als private Zitherlehrerin und Referentin bei Volksmusikseminaren tätig. Als Mitglied mehrerer Saitenmusikbesetzungen (Boarische Almmusi, Wetterstoaner Musikanten, Hochberg Trio und im Duo mit Kontragitarre) gelingt es ihr gemeinsam mit anderen Musikanten volksmusikalische Spielfreude zu verbreiten. Als Vorbild gilt das Spiel der Wegscheider Musikanten, weitergeführt in der Spielweise der Wetterstoaner Musikanten.

Eva Maria Hois (Graz/Steiermark)

Die gebürtige Weststeirerin Eva Maria Hois studierte Musikwissenschaft und Fächerkombination in Graz und begann schon während ihres Studiums im Steirischen Volksliedwerk zu arbeiten. Einige Jahre lang war die Volksmusikforscherin auch für das Österreichische Volksliedwerk in Wien tätig. Das Singen in den unterschiedlichsten Formationen begleitet sie seit ihrer Kindheit – Musik verschiedenster Stilrichtungen gehört wesentlich zu ihrem beruflichen wie privaten Alltag. So ist sie nicht nur leidenschaftliche (Chor)Sängerin, sondern auch Referentin bei Jodelkursen und offenen Singen.

                                                                                                  ZURÜCK zum ReferentInnenüberblick